Kirschlorbeer Genolia – der pflegeleichte Sichtschutz

kirschlorbeer genolia

Der Kirschlorbeer Genolia (Prunus laurocerasus Genolia) ist durch seinen schnellen und kompakten Wuchs optimal als Heckenpflanze geeignet. Er passt hervorragend in klassische oder moderne Gärten oder in Landhausgärten. Dieser Kirschlorbeer wächst aufrecht und schmal und bildet in kurzer Zeit einen dichten Sichtschutz. Er kann eine Höhe von bis zu 4 Metern erreichen. Seine schmalen, dunkelgrünen Blätter sind glänzend und winterfest. Im Mai/Juni erscheinen beim Kirschlorbeer kleine weiße Blüten. Die Blüten sind ein Magnet für Bienen und andere Wildtiere. Aus den Blüten bilden sich schwarze Früchte. Diese sind giftig. Der Kirschlorbeer ist eine sehr pflegeleichte Pflanze. Werden die Pflanzen zweimal im Jahr geschnitten, bleibt die Hecke schön in Form und der Wuchs dicker Äste wird vermieden. Der Kirschlorbeer kommt mit fast jedem Boden zurecht, er sollte aber auf jeden Fall locker und wasserdurchlässig sein. Staunässe vertragen die Wurzeln des Kirschlorbeers nicht. Der Standort sollte sonnig bis halbschattig sein. Die robusten Pflanzen gedeihen auch in kalten Gegenden sehr gut.

kompakten Wuchs

Pflanzen und Pflegen

Soll der Kirschlorbeer Genolia als Hecke gepflanzt werden, empfiehlt es sich, pro Meter 2 bis 3 Pflanzen einzuplanen. So haben die Pflanzen genug Platz zum Wachsen und bilden trotzdem einen dichten Sichtschutz. Wichtig ist zu beachten, dass der Kirschlorbeer nicht zu tief eingepflanzt wird. Der Wurzelballen sollte sich nur knapp unter der Bodenoberfläche befinden. Die Pflanzlöcher werden mit einem Gemisch aus Erde und Kompost aufgefüllt und die Pflanzen gründlich angegossen. Eine dünne Schicht Mulch um den Pflanzbereich schützt vor dem Austrocknen und hemmt zudem den Unkrautwuchs. Da die Pflanzen sehr schnell wachsen, hat man schon nach kurzer zeit eine hohe und dichte Hecke und somit optimalen Sichtschutz für mehr Privatsphäre im Garten. Durch den dichten Wuchs schützt eine Kirschlorbeerhecke vor Lärm und Verschmutzungen. Kirschlorbeer kann ganzjährig gepflanzt werden. Die beste Pflanzzeit ist zwischen Oktober und April. Während der Vegetationsperiode sollte der Kirschlorbeer immer gut gewässert werden. Ab dem Frühjahr werden die Pflanzen zusätzlich mit einem Dünger versorgt. Die Düngergabe sollte spätestens 2 Monate vor dem ersten Frost eingestellt werden. dadurch wird verhindert, dass das Wachstum erneut angeregt wird und die Pflanzen dadurch geschädigt werden können.

klassische Gärten